Costantino Ciervo
Kataloge ]Biographie ][ Werke]Arbeiten auf Papier ]Bibliographie ]Werkliste Videos  ][ Kontakt ][ Interviews ]Impressum ] ][Home]

Jump Over, 2013

Videoskulptur, polierter Stahl, Monitor, Videoplayer, Video: 16:24 Min., HD Farbe
Maße: 47,5 x 66,5 x 44,5 cm

Kindern gefällt es, durch Pfützen zu laufen. Erwachsene springen normalerweise darüber oder weichen ihnen aus. Manchmal fallen sie rein.
Die Szene in dem Video ist aus der Luftperspektive aufgenommen.
Ein Mann, bekleidet mit einer schwarzen Hose, weißem Hemd und Krawatte, bewegt sich barfuß immer vor und zurück in einer instabilen Situation: Er balanciert auf zwei parallel verlaufenden roten Holzlatten, die zehn bis fünfzehn Metern über dem Erdboden schweben. Die beiden Holzlatten hängen wie eine improvisierte Brücke oder ein Artistenseil in der Luft über Bahngleisen. In kurzen Intervallen fährt ein Zug - paradoxer Weise immer in wechselnder Richtung - auf dem Schienenstrang unterhalb des Mannes. Obwohl der Boden schneebedeckt ist, hört man schon frühlinghaftes Vogelgezwitscher.
Der Mann hält einen Stapel weißer Din A4 Blätter in den Händen. Er blättert sie durch, als wolle er darin lesen, er fuchtelt manchmal verärgert damit herum, und wirft nach und nach einzelne Blätter, nachdem er sie zusammengeknüllt hat, weg. Ab und zu tauchen geflügelte (getrocknete) Kichererbsen schwebenden Insekten gleich auf, die den Mann summend umkreisen. Er fühlt sich belästigt und greift und schlägt verärgert nach den unwillkommenen Störenfrieden, um sie zu verscheuchen.
Nach langen sechzehn Minuten, wenn nur noch wenige Blätter in den Händen übrig geblieben sind, zerknüllt der Protagonist das Papier und steckt einzelne Zettel in seine Hosentaschen. Zu guter Letzt stopft er sich das zerknüllte Papier gar in den Mund und beginnt zu kauen… Dies löst beim vorletzten Blatt einen Husten- und Würgereiz aus, so dass er die Balance vollends verliert und abstürzt. Er landet wundersamer Weise unbeschadet auf den Gleisen, richtet sich auf, macht einige Schritte, dreht sich um und schaut auf die Stelle wo er gelandet ist. Dann geht er davon, nur seine Fußspuren im Schnee hinterlassend. Kaum dass es die Gleise verlassen hat, rollt ein Zug die Strecke entlang. Ein letztes Mal taucht eine fliegende Kichererbse in Nahaufnahme auf, verharrt einen Moment und fliegt davon.