Costantino Ciervo
Kataloge ]Biographie ][ Werke]Arbeiten auf Papier ]Bibliographie ]Werkliste Videos  ][ Kontakt ][ Interviews ]Impressum ] ][Home]


“WEISSE ROSE “ - 2017
Technik: synchronisierte 3-Kanal-Videoskulptur Computergesteuert, 3 Raspberry Pi Vers. 2 Typ 512 MB, 3 Display 21 Zoll, Alu, Holz, Elektronik. Video: HD Farbe ca. 2:41 Min
Maße: 196,5 x 33x 15 cm


Das Prädikat, das Wesen erschöpft die Sphären seiner Existenz nie in einem Eins, sondern in den vielen Eins. Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie. Karl Marx, 1843


Im hermeneutischen Konzept der Freiheit existiert im Rahmen der sozialen Beziehungen eine untrennbare, komplexe Beziehung zwischen individueller Freiheit, der Freiheit der Anderen, sozialer Gleichheit und Gerechtigkeit.
Soziale Gleichheit und Gerechtigkeit können nicht ohne individuelle Freiheit bestehen, genauso wie die individuelle Freiheit ohne soziale Gleichheit und Gerechtigkeit nicht die Freiheit der Anderen erwirken kann.
Was also ist die Freiheit? Beinhaltet demnach das Wort Freiheit die Nicht-Freiheit der Anderen, die Exklusion? Und wenn dem so ist, das heißt die Freiheit eine Form des ständigen Konflikts wäre, der eine Auseinandersetzung von Machtverhältnissen und sozialen Klassen voraussetzt, ist es dann überhaupt möglich, eine Versöhnung zwischen den beteiligten Parteien zu erreichen, so dass man von einer emanzipierten, total befreiten Gesellschaft sprechen kann?