Costantino Ciervo
Kataloge ]Biographie ][ Werke]Arbeiten auf Papier ]Bibliographie ]Werkliste Videos  ][ Kontakt ][ Interviews ]Impressum ] ][Home]


"CLOUD" - 2017
Technik: synchronizierte 5-Kanal multi-channel VideoskulpturComputergesteuert, 5 Raspberry Pi Vers. 2 Typ 512 MB, 5 Display 7 Zoll mit Controller, Aluminium Holz, Elektronik, Neon, Video color, ca. 5:41 min
Cloud: 120 x 48 x 14 cm.; Drops: ca. 30 x 40 x 14 cm.
MusiK: Chris Zabriskie - Prelude No 16 (http://freemusicarchive.org/music/Chris_Zabriskie/Preludes/)

Die Skulptur hat die Form einer Wolke, in deren Innerem 5 Monitore mittig aufgereiht sind. Die Außenkontur wird von einer weißen Neonröhre konturiert. Unterhalb der Wolke fallen vier Tropfen. In den synchronisierten Videos erscheinen zunächst Ansichten des Himmels, der blau erscheint mit einigen Schönwetterwolken.
Nun setzt eine Partitur ein, die visuell das Thema „Fake News“ darstellt: In einer sich wiederholenden Abfolge erscheinen die englischen Wörter I, YOU, WE, WHERE, WHY, HOW, BUT und WHAT. Jeder Buchstabe wird gebildet, indem ein farbiger Luftballon maschinell aufgeblasen wird. Wenn das Wort komplett ist, zerplatzen die Ballons und der nächste Begriff formiert sich und zerplatzt.
Das letzte Wort „WHAT“ erscheint auf Luftballons in den Farben Grün, Blau, Gelb und Rot die den Farben des Logos von Google entsprechen. Die Abfolge der Begriffe wird untermalt von Klaviermusik von Chris Zabriskie. Nur beim letzten Begriff setzt die Musik aus allein der Sound vom Aufblasen der Ballons ist zu hören.
Am Schluss hört man viermal einen Knall als die Ballons nacheinander zerplatzen. Jetzt sieht man nur den Himmel auf allen fünf Bildschirmen und im Zentrum erscheinen gleichzeitig fünf kleine Logos bekannter kommerzieller sozialer Netzwerke die allmählich größer werden: Google, Twitter, YouTube, WhatsApp und facebook.
Schließlich zerplatzen auch die Logos und lösen sich in unzählige Atome, bunte Kugeln auf, die an die Luftballons erinnern und davonschweben, vielleicht lösen sie sich auch auf, bis nur noch wieder der Himmel zu sehen ist.Die Begriffe bestehen aus drei Pronomen, vier Fragewörter der sogenannten W-Fragen (im Deutschen) die im Journalismus maßgeblich beim Verfassen von Nachrichten (News) angewendet werden sowie die Konjunktion „but“ (dt. aber), die einen Gegensatz, einen Einwand, eine Entgegnung, eine Einschränkung, einen Vorbehalt, eine Berichtigung oder eine Ergänzung ausdrückt.

In dem Werk kommt eine subtile Kritik zum Ausdruck an der Annahme, dass in der Ära des sogenannten kognitiven Kapitalismus, bzw. des „general intellect“ und der immateriellen Arbeit die sozialen Netzwerke sich von der Dynamik des Kapitals und der Ökonomie trennen und vorgeben, ein Vehikel für die Weltrevolution zu sein. Die irrige Annahme, dass die Technologie unabhängig vom Prozedere der Reproduktion des Kapitals sei, hat zu diesem (erwünschten) Missverständnis geführt.