Costantino Ciervo
[Kataloge][Biographie][Werke][Nicht realisierte Projekte/Kunst-am-Bau][Arbeiten auf Papier][Bibliographie][Werkliste Videos][Kontakt][Interviews][Impressum][Home]

Nicht realisierte Projekte/Kunst-am-Bau-

„MOBILITY“, 2020
künstlerischer Entwurf für den Wettbewerb mit Bürgerbeteiligung zum Bauvorhaben "Eisenbahnknoten Magdeburg - künstlerische Gestaltung der Brückenwiderlager" (Wandabschnitte der Brückenwiderlager, ca. 400 m2), Ausloberin: Landeshauptstadt Magdeburg, der Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper (in Zusammenarbeit mit Umberto Freddi)
HAND-WERK“, 2020
mehrteilige Neon-Lichtinstallation mit geometrischer Wandgestaltung/ Verkleidung und Bodenmalerei für das Foyer am Campus Garbsen der Handwerkskammer Hannover. Offener Wettbewerb Kunst am Bau, Luftraum Foyeram Campus Handwerk Garbsen der Handwerkskammer Hannover. Bauherrin und Ausloberin: Handwerkskammer Hannover.(in Zusammenarbeit mit Umberto Freddi)
Ohne Titel (Info-Pavillon, Aussichtsplattform und App), 2019
Künstlerische Kommentierung des Ernst-Thälmann-Denkmals, Berlin
Deutschlandweiter, offener, zweiphasiger Kunstwettbewerb
Auslober: Land Berlin vertreten durch das Bezirksamt Pankow von Berlin, Abteilung Kultur, Finanzen und Personal
Ohne Titel (Silhouette), 2018
Kunstprojekt für die Seitenwand einer Straßenauffahrt am Eingang des Stadtteils Librino von Catania (Sizilien, Italien)
Der Entwurf entstand auf Einladung des sizilianischen Kunstmäzens Antonio Presti, einen Vorschlag für eine künstlerische Intervention im öffentlichen Raum am Eingang des Stadtteils "Librino" von Catania zu erstellen.
Kugelpendel (CONATUS) und Rote Verformung, 2014
Zwei Kunst am Bau-Entwürfe für Mensa und Mediothek der Max-von-Laue-Schule, Berlin (Umbau und Erweiterung zur Integrierten Sekundarschule)
Auslober: Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin, Max-von-Laue-Schule
Nicht offener Wettbewerb für Kunst am Bau
FREE ALL, 2013
Entwurf einer temporären Installation im öffentlichen Raum/ partizipatorisches Kunstprojekt
, Riace (Italien)
Offener Wettbewerb

FREE ALL - SOS, 2013
Temporäres Kunst am Bau Projekt, Entwurf einer computergesteuerte Lichtinstallation als Fassadengestaltung des Jenaer Stadtspeichers im Rahmen der Ausschreibung "Brandschutz//Mentalitäten der Intoleranz", Lehrstuhl für Kunstgeschichte der FSU Jena und Jenaer Kunstverein
Auslober: Stadt Jena, Deutschland

Reading Pinocchio, 2011
Kunst am Bau Projekt für einen offenen, zweiphasigen Wettbewerb, Neubau der Schule der Nachrichtendienste, Berlin (Standort Innenhof)
Auslober: Bundesrepublik Deutschland vertreten durch das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) im Auftrag der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA)

Meinungsumfrage, 2004
Entwurf eines partizipatorischen Kunstprojektes, interaktive Befragung mittels interaktivem Video, komplexe Spracherkennungs- und Bilderkennungssoftware
Bewerbung für das European Media Arts Festival Osnabrück 2005
Bewerbung für den Karl-Hofer-Preis 2005, Universität der Künste Berlin (UDK)

Bewerbung für den Videokunstpreis (VKP) Bremen, 2005
Bewerbung für das Arbeitsstipendium Kunstfonds/ Bildende Kunst, 2006

1 Minute und 13 Sekunden, 2001
Projekt für das Museum Industriekultur Osnabrück -
Schachthalle des Haseschachtgebäudes - Gläserner Fahrstuhl und 30 Meter tiefer Schacht des Bergwerkes.
AIRPORT 2000, 1998
Kunst am Bau Projekt, Flughafen Hannover, Terminal C

Entwurf einer Videoinstallation für den Neubau Terminal C des Flughafens Hannover Airport
Das Projekt entstand auf Einladung des Kunstvereins Langhagen, einen Vorschlag für eine künstlerische Intervention im Terminal C des Flughafens Hannover Airport zu erstellen.